0

“Moki träumt vom Fliegen” habe ich 2020 meinem Sohn zu seinem zweiten Geburtstag geschenkt. In diesem Blogartikel versuche ich den kompletten Prozess, von der Idee bis zum fertigen Buch abzubilden. Ich habe mit dem Buch keinen Verlag gesucht, sondern habe es direkt im Selbstverlag veröffentlicht.


Die Idee

Bevor man anfängt ein Buch zu machen brauch man natürlich eine Idee worum es in dem Buch überhaupt gehen soll.
Die Idee zu Moki träumt vom Fliegen ist schon etwas älter. 2017 sind im Zuge eines ‘OnePagePerDay’-Projektes (bei dem ich über 3 Jahre lang jeden Tag ein Bild auf Instagram veröffentlicht habe) zwei Zeichnungen über einen Elefanten der gerne ein Vogel wäre entstanden. Damals hieß unser Moki noch Ollie und sah auch noch nicht ganz so freundlich aus. Das hat sich zum Glück im Laufe der Zeit nochmal geändert.

Die beiden ersten Bilder zu Moki die 2017 entstanden sind


Von der Idee zur Geschichte

Mir war klar, das die beiden Bilder – so wie sie waren – eher eine demotivierende Kindergeschichte ergeben würden. Dennoch blieb die Idee von einem Elefanten, der gerne ein Vogel wäre um zu Fliegen hängen. Im Laufe der Zeit habe ich immer mal wieder versucht aus der Idee eine Geschichte zu schreiben, doch das hat nie so richtig funktioniert.

Im Februar 2020 hatte ich dann eines Abends als ich Bett lag den ersten Reim im Kopf. “Er und nicht Fliegen? Ach, Pappeerlapapp! Noch ein, zwei Sekunden … dann hebt er doch ab!” Kurz darauf kam der Zweite und dann wusste ich, ich muss das runterschreiben, sonst hab ich es bis zum nächsten Morgen wieder vergessen.
Danach ging es dann irgendwie von allein und ich hab in der einen Nacht das komplette Buch geschrieben. Rückblickend kann ich aber sagen, dass das nur möglich war, weil ich mir vorher 2 Jahre lang immer mal wieder Gedanken über den kleinen Elefanten gemacht habe.

Ich bin ein visueller Mensch, deshalb hatte ich auch direkt Bilder im Kopf, die ich auch skizziert habe aus Sorge bis zum nächsten Morgen etwas zu vergessen. Nach der Nacht stand dann die Geschichte quasi in Ihrer heutigen Form und ich konnte mit der Ausarbeitung beginnen.

Die Skizzen, die zusammen mit dem Text in einer Nacht entstanden sind. Medium: Finger auf dem Handy 😀


Illustration, der schöne Part

Nachdem die Geschichte stand konnte ich mit dem Ausarbeiten beginnen. Da ich sehr gerne und viel zeichne war das der angenehmste Teil im ganzen Prozess. Hier ein GIF um den Prozess zu zeigen. Entstanden sind die Illustrationen mit dem iPad und der App ProCreate. Mit Hilfe von InDesign habe ich dann später die DruckPDFs erstellt. Den Text habe ich ins Lektorat gegeben, das kann ich nur empfehlen – auch wenn Ihr eure Texte selber schreibt.


Das Buch drucken und den Druck finanzieren

Ich hatte mich damals dazu entschlossen eine Crowdfunding-Kampagne zu starten, um einen Teil der Druckkosten vorzufinanzieren. Das ganze hat gut geklappt und ich konnte auf startnext 2.945 € einsammeln. Den Rest habe ich selber dazugelegt und dann die ersten 750 Bücher für 3.645€ bei wir-machen-druck drucken lassen.
(Ein kleiner Hinweis zu den Zahlen/Kosten. Wer sich jetzt ausrechnet, dass ein Buch 4,86€ kostet – und bei einem Endpreis von 14€ somit 9,14€ abfallen irrt sich (leider!). Amazon behält zB. 50% vom Buchpreis, und Buchhändler wollen (zu Recht) auch gerne 30-40% abhaben. Bei einem Verkauf bei Amazon bleiben also von den 14€ am Ende 2,14€ bei mir – vor Steuern.)

Diese Abgaben sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man versucht sich für einen Preis für ein Buch zu entscheiden. Denn durch das Buchpreisbindegesetz ist man 18 Monate nach Veröffentlichung an den Preis gebunden.

Zusätzlich zum Drucken habe ich mich um folgende Dinge gekümmert:

  • Verlag beim Gewerbeamt angemeldet (dazu einfach “Gewerbeamt + deine Stadt” im Netz suchen, und dann einen Termin machen und ein Formular ausfüllen)
  • Hier eine ISBN Nummer gekauft und einen hier online Barcode erstellt
  • Einen Eintrag im VLB (Verzeichnis Lieferbarer Bücher)
    Das ist aber optional – ich glaube nicht das es zu vielen Buchverkäufen führt, aber so ist man schneller auffindbar für Buchhändler
  • Meine Website/Onlineshop
    (ich hatte schon vorher eine Website – aber ich habe per WooCommerce ein Shop integriert)
  • Versandtaschen bestellt
    (Denn jedes bestellte Buch über meine Website kommt in einer Versandtasche mit Skizze drauf, wie man hier sehen kann)
  • Einen Amazon Seller Account gestartet
Ein glücklicher ICH neben der ersten Auflage von 750 Büchern.

Das Buch veröffentlichen und verkaufen

Erschienen ist das Buch am 6.10.2020 zum zweiten Geburtstag meines Sohnes. Bestellungen auf meiner Website verschicke ich bequem von zu Hause aus. Bei Amazon nutze ich das FBA Programm, was bedeutet, das Amazon Bücher auf Lager hat und selber den Versand und alles unternimmt. Dazu bin ich stets bemüht in mehr lokale Buchhandlungen zu kommen und versuche dann und wann auch bei anderen Onlinehändlern ins Sortiment mit aufgenommen zu werden.

Die erste Auflage ist mittlerweile schon vergriffen – und die zweite neigt sich langsam aber sicher auch dem Ende. Ich habe sogar schon die Dritte in Auftrag gegeben, aber zur Zeit herrscht Papiermangel, und somit muss ich mich noch ein wenig gedulden.

Fazit

Das Buch ist jetzt 1 Jahr und 2 Monate alt. Ich bin wahnsinnig froh, dass ich es geschafft habe das Buch zu veröffentlichen und mich seit dem damit beschäftigen darf, es in die Welt zu tragen. Bisher habe ich in meinem beruflichen Werdegang nichts gemacht, was mir ein ähnlich schönes Gefühl gegeben hat, wie dieses Buch mit der Welt teilen zu dürfen.
Es hat mir ja sogar soviel Spaß gemacht, das ich fast direkt nach Fertigstellung den zweiten Teil “Moki mampft Mangos” angefangen habe. Der ist dann im April 2021 erschienen. Aber dazu schreib ich noch ein andermal.

Wenn du rein zufällig mit dem Gedanken spielst auch ein Kinderbuch zu veröffentlichen – ich kann es empfehlen. Dazu sei aber gesagt, das es mit extrem viel Arbeit verbunden ist – und der größte Teil dieser Arbeit hat NICHTS damit zu tun ein Kinderbuch zu schreiben oder zu illustrieren. Allein Marketing/Verkauf/Versand und Steuern nehmen extrem viel Zeit in Anspruch.

Wenn du konkrete Fragen zu meinem Buch oder dem Thema Buchveröffentlichen generell hast kannst du mir gerne eine Mail schreiben. Ich werde dann versuchen dir – so gut ich kann – weiterzuhelfen.

Wenn der Artikel dein Interesse an meinen Büchern geweckt hat – die findest du bei mir im Shop:

Anatol Schulz

Anatol Schulz

Mein Name ist Anatol, ich bin 33 Jahre alt und lebe mit meiner Familie in Leverkusen. Ich bin Kinderbuchautor, Grafiker und Illustrator und animiere dann und wann Dinge die sich bewegen sollen.